Corporate Health

Der Schlüssel zu einer gesunden Unternehmenskultur ( Corporate Health ) ist das Verhalten von Führungskräften. Was macht eine gesundheitsförderliche Arbeitskultur neben dieser Vorbildfunktion noch aus?

Die stark übergewichtigen und rauchenden Firmenchefs der Babyboomer-Generation findet man heute in den neuen Führungsriegen immer weniger. Übergewichtige Geschäftsführer sterben aus. Besonders ernst nehmen in Deutschland viele Führungskräfte ihre Vorbildfunktion nicht. Einer deutschen Studie zufolge sehen 42% der Befragten im direkten Vorgesetzen kein oder kaum ein Vorbild.

Überraschungen treten bei solchen Befragungen immer einmal wieder zu Tage: So sind flexible Arbeitszeiten tatsächlich nicht förderlich für die Gesundzufriedenheit, sie führen nicht zu einer besseren Work-Life-Balance.Im Zusammenhang mit der heutigen Arbeitskultur schützt ein fester Arbeitszeitrahmen viel mehr vor einer Überarbeitung und sorgt damit für eine bessere Balance zwischen Arbeit (Work) und Leben (Life). Ebenfalls nicht förderlich für das Wohlbefinden und damit die Gesundheit der Mitarbeiter wirken sich bezahlte Überstunden, Bonus-Malus-Systeme oder mehr Selbstbestimmung aus.

Sehr positiv auf eine gute Work-Life_Balance und damit die Corporate Health wirkt sich die Schaffung von Handlungsspielräumen aus. Eigenverantwortliche Entscheidungen werden nicht erzwungen (negativ), sondern ermöglicht (positiv). Sie schützen den Mitarbeiter damit vor Verhalten, sich bewusst oder unbewusst selber zu gefährden, wozu die heutige Arbeitskultur offenbar verleitet.

Hieraus ergibt sich für eine Healthy Leadership: Handlungsfreiräume müssen zur Verfügung gestellt werden. Und es ist an einer Arbeitskultur zu arbeiten, in welcher flexible Arbeitszeiten und erlaubte Selbstbestimmung nicht zur Selbstausbeutung führen. Das Ziel ist ein neuer, gesundheitsfördernder Freiraum für Mitarbeiter.

*Zielspirale: Ständig wachsende Zielvorgaben ohne positiven Ausgleich

Die Arbeitskultur ist es, die einen entscheidenden Einfluss darauf hat, ob sich Mitarbeiter wohlfühlen und nicht so häufig krank werden. Im Kampf um begehrte Fachkräfte und junge, talentierte Menschen ist eine gesundheitsfreundliche Arbeitskultur heutzutage eine vorrangige Führungsaufgabe. Wir als Human Beings haben genau dies auf unserer Agenda – zum Nutzen unserer Klienten und zum Nutzen unserer Auftraggeber. Fragen Sie uns einfach, was wir für Sie machen können im Kampf um Fachkräfte.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.